CONTROL 4

WICHTIGE MELDUNG VON CONTROL4
Control4 Integration mit Spotify und Amazon Music auf Sonos
Am 6. Dezember 2016 hat Sonos sein Betriebssystem OS Version 7 veröffentlicht. Kunden, die ihre Sonos-Systeme auf dieses neue Betriebssystem aktualisiert haben, werden eine Fehlermeldung erhalten, wenn sie versuchen von Control4 aus, auf Spotify oder Amazon Music zuzugreifen.

Spotify
Spotify hat seine Authentication-API geändert. Dies benötigt nun eine Interaktion zwischen Kunden und der mobilen Spotify-App. Spotify erlaubt es Drittanbietern, wie Control4, nicht mehr diesen Schritt über ein drittes Interface (Control4 UI) auszuführen.

Was bedeutet das für Control4 Kunden?
Control4 Benutzer werden zukünftig nicht mehr in der Lage sein Spotify Inhalte zu durchstöbern, zu suchen oder diese über die Control4 UPnP SONOS Driver (Version 8.1.3) aufzurufen. Weiterhin werden Kunden nicht mehr in der Lage sein, die Sonos/Spotify-Mini Drivers zu verwenden, denn dies würde zu einer Fehlermeldung führen.
Beim Abspielen von Spotify Inhalten, die als Sonos Favorit gespeichert sind, wird es jedoch auch weiterhin einen Support auf den Control4 UPnP Treiber geben, genauso auch auf den Sonos-geprüften Treiber (Version42).

Amazon Music 
Amazon hat ebenfalls kürzlich Änderungen an den eigenen Servern vorgenommen, so dass das Browsen oder Suchen von Inhalten über Sonos mit dem Control4 Treiber nicht mehr zugelassen wird.

Was bedeutet das für Control4 Kunden?
Control4 Kunden können auf Amazon Music über Sonos nur dann zugreifen, wenn Favoriten benutzt werden. Außerdem werden Kunden eine Fehlermeldung erhalten, wenn ein Sonos/Amazon-Mini Treiber installiert, bzw. genutzt wird.

Empfohlene Optionen für Spotify und Amazon Music Nutzer:
Für Control4-Kunden, die derzeit Spotify und Amazon Music nutzen, empfehlen wir eine der folgenden Optionen, die zum Streamen die Control4-eigenen (nativen) Dienste einsetzen:

  • Entfernen Sie den UPnP Treiber (Version 8.1.3 oder früher), als auch jeden Sonos-Spotify und Amazon Music Mini Treiber und nutzen Sie anstatt den Sonos-geprüften Treiber (Version 42).
  • Verwenden Sie weiterhin den UPnP-Sonos Treiber, aber informieren Sie Ihre Kunden darüber, dass Spotify und Amazon Music nur noch dann funktionieren, wenn Sie Sonos Favoriten einsetzen.
  • Für Kunden, die gerne Playlisten einsetzen, überlegen Sie, ob eine Wandlung zu einem neuen Dienst in Frage kommt. Überlegen Sie daher mit Hilfe des Knowledgebase Artikel 1811, ob Sie sich mit dem Gedanken anfreunden können, die Playlisten von Spotify mit einem Fremddienst auf TIDAL, DEEZER oder NAPSTER zu übertragen und damit auf die nativen Dienste von Control4 zuzugreifen. Diskutieren Sie die Möglichkeiten der Übertragung auf einen unserer nativen Streaming-Dienste mit Ihren Kunden.

Über den neuen Sonos Treiber:
Der neue Sonos-geprüfte Treiber (Version 42) erlaubt eine Selektion aller Sonos Favoriten, was auch jeden Spotify, Amazon Music oder Inhalte anderer Dienste erlaubt, solange diese als Sonos-Favorit gespeichert sind.  Das Browsing und das Suchen nach Alben, Interpreten, usw. wird dann allerdings im Sonos-geprüften Treiber nicht mehr möglich sein.

Wir empfehlen um diesen Problemen aus dem Weg zu gehen, unsere Fusion Audio Server. Die Steuerung ist zu Control4 durch diese Änderung nicht betroffen.

Fusion war einer der sehr frühen Entwicklungspartner mit Control4. Bereits im Jahr 2008 lieferten wir als einer der erste Hersteller selbstentwickelte Zwei-Wege-Treiber für die Steuerung mit Control4. Fusion hat in enger Verbindungen mit dem Engineering-Management dies weitergeführt und ist Certified Partner und Treiberhersteller.

Fusion hat die Entwicklung des bahnbrechenden Mediendienste-Proxy für die Control4 Software 2.6 unterstützt. Unsere Treiber sind direkt innerhalb der Composer Software verfügbar . Die Treiber sind auch in den Links auf dieser Seite verfügbar zusammen mit den Tutorial.

EPIC MOVIE DRIVER

control4 Driverworks_MediaPlayer_v1.01_Network_FusionResearch_AMS

 

OVATION MUSIC DRIVER

IMPORTANT NOTE ON 2.6 DRIVER:

You’ll need to be on the current API to utilize the 2.6 driver.  There are a few ways to ensure that you’re on this API depending on when your Ovation Music Server was produced.

  • Current purchases:  From mid-July 2014 onwards, units with a serial number of 0007283 and above, have an update button on the Ovation Configurator home page that will update the Ovation to support the new Control4 driver. (See picture below)

control4_4

  • Purchases from March 2013 – July 2014:  (Look for  firmware starting from 13.5.x.x)  These will need to have Fusion log in and apply the update manually. To start this process, we will need you to forward 3 network ports, which are 22, 4742, and 9000 (all TCP) to the internal IP address of the OMS-X. Once the ports are forwarded, we’ll just need to know the external IP address and can apply the update you can email support@fusionrd.com or call our tech support at 925.217.1233.

  • Pre-March 2013:  Ovation products purchased before March 2013 ran a version of Linux called Fedora.   If a system is running on that Fedora Linux OS, we will not be able to update the unit remotely and it will need to come in to Fusion for the update .  To see if it’s running Fedora, go to the home page of the Ovation Configurator and see what version of Linux your unit is running.

 

CUSTOMIZING YOUR 2.6 DRIVER:

control4_2Icontrol4_3n 2.6, you have the ability to place individual music services (like Pandora)  directly on the „Listen“ tab.

To do that,  you would install the „Ovation Pandora“ driver into the project.  All the individual services drivers are now directly in Composer when you search for „Fusion“ (see to the right).